Headerbild

Verkauf von Samariterbüchlein

Die Kleinklasse Mittelstufe vom Schulhaus Grund von Frau Berty Brunner durfte zum erstenmal Samariterbüchlein in Abtwil-St. Josefen verkaufen. Die Freude und die Motivation waren gross. In den Mathestunden konnten wir die Beträge kontrollieren. Es gab auch immer lustige und spannende Geschichten zu erzählen.

 

Wir haben Samariterbüchlein an der Hauptstrasse, an der Auwiesenstrasse, an der Sonnenbergstrasse und an der Sonnenbülstrasse verkauft. Wir haben insgesamt 130 Büchlein verkauft.

 

Es war ganz lustig mit meiner Gruppe. Es gab Menschen, die ein Büchlein gekauft haben, aber einige Leute haben auch nein gesagt. Eine Frau hat die Türe aufgemacht und dann sind ihre Hunde einfach herausgesprungen. Wir waren fast jeden Tag zwei bis vier Stunden unterwegs. Wir waren fast täglich am Verkaufen.

 

Ich würde auch nächstes Jahr wieder gehen, weil man sich auch die Zeit damit vertreiben kann, wenn es zuhause langweilig ist. Es war ganz cool, denn wir waren fast alle mit dem Velo unterwegs. Meine Gruppe heisst Edonita, David, Qershiza und Elona. Ich fand es schön mit meiner Gruppe.

Edonita Xhoshi, 5. KK

 

Anfangs September fingen wir, Jan, Fabio und ich an zu verkaufen. Wir begannen mit der Vorderdorfstrasse, gingen zur Bildstrasse, dann zur Fuchsbülstrasse, zur Vollmondstrasse und nahmen die Mühlenstrasse zum Schluss.

Insgesamt haben wir 31 Büchlein verkauft. Es brauchte sehr viel Zeit, um die Büchlein zu verkaufen. Mit der ganzen Klasse haben wir 130 Büchlein verkauft.

 

Es hat Spass gemacht, denn die Leute waren freundlich und nett. Das fand ich schön. Ich würde wieder verkaufen!

Jan Huber, 6.KK

 

Im September haben  die KK Schüler Samariter-Büchlein verkauft. Wir durften die Gruppe einteilen und bestimmen, mit wem man in der Gruppe sein möchte. Marina, Jacqueline und ich waren in der Moosstrasse und in der Spiserwis, im Eggli und bis nach St. Josefen gefahren. Wir waren in der Spiserwis vier Stunden lang unterwegs. Es gab eine Frau dort, die fragten wir, ob sie ein Büchlein abkaufen möchte . Die Frau antwortete: “Nein, danke, ich bin Ärztin.“

 

Die Kleinklasse hat insgesamt 130 Büchlein verkauft. Am Morgen mussten wir jeweils das Geld aus dem Portemonnaie vorzählen. Es war toll und ich würde gerne wieder Samariterbüchlein verkaufen.

Dulljeta Redzepi, 6. KK