Headerbild

Ebnet-Klasse besucht die Feuerwehr in Rorschach

Am Mittwochmorgen 20. Februar besammelten wir uns vor dem Ebnet. Mit dem Bus ging es nach St. Gallen und von dort weiter mit dem Zug nach Rorschach. Ein kurzer Fussmarsch führte uns zu unserem Ziel. Das Feuerwehrdepot Rorschach öffnete für uns seine Tore.

 

Die beiden Feuerwehrmänner Karl und Paul Ruggli führten uns in die grosse Fahrzeughalle. Dort versammelte sich die neugierige Kinderschar um einen grossen Tisch. Den Kindern wurde das Feuerdreieck gezeigt und erklärt, sowie die zahlreichen Aufgaben der Feuerwehr erläutert. Anschliessend zeigte uns Herr Ruggli die Schutzkleidung eines Feuerwehrmannes. Herr Ruggli erklärte uns, dass die Ausrüstung regelmässig auf die Sicherheit überprüft wird, was viele Kinder sehr verwunderte.

Anschliessend wurde die Klasse aufgeteilt. Die eine Gruppe besichtigte die verschiedenen Räume des Feuerwehrdepots. Besonders interessant fanden die Kinder die Stangen, welche die Feuerwehrmänner hinunter rutschen, um von der Garderobe auf schnellstem Wege in die Fahrzeughalle zu gelangen. Die andere Gruppe schaute sich in dieser Zeit die verschiedenen Fahrzeuge und dessen Funktionen an. Die Grösse der Fahrzeuge hat die Kinder enorm beeindruckt.

 

Die Kinder haben bei diesem Besuch viele Antworten auf ihre Fragen erhalten. Alle waren sehr interessiert und haben viel Neues entdecken können.

 

Einige Äusserungen der Kinder:

 Die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes ist sehr schwer. (Andjela)

 Ich habe dem Feuerwehrmann lauter Fragen gestellt. (Fabian)

 Die Luftflasche für den Atemschutz ist sehr schwer. (Noa)

 Ich fand den Hubretter cool. (Lana)

 Ich durfte sogar in das Löschfahrzeug hinein sitzen. (Kristina)

 Ich habe gelernt, dass wir nicht einfach die Feuerwehr zum Spass anrufen dürfen. (Marina)

 Ich habe gelernt, dass man nicht mit Feuer spielen soll. (Liam)

 Der Feuerwehrmann hat uns das Atemschutzgerät gezeigt. (Janis)

 Ich habe einen Helm gesehen. Dieser hat eine Lampe daran. (Johanna)

 Es gibt auch Feuerwehrfrauen. (Erina)

 Ich fand es cool, dass wir in die Autos durften. (Joël)

 Ich habe gelernt, wie die Fahrzeuge heissen. (Dajana)

 Ich wäre gerne noch auf den Hubretter gegangen. (Thomas)

 Ich habe gelernt, dass die Feuerwehr nicht nur Feuer löscht, sondern auch noch viele andere Sachen macht. (Adea)

 Mir hat der Hubretter gut gefallen, weil er einen Korb hat. (Ramon)