Headerbild

Schulische Heilpädagogik / Förderzentren

Durch Sinnes-, Bewegungs-, Sprach- und Mathespiele werden die Kinder ganzheitlich von unseren schulischen Heilpädagogen und -pädagoginnen gefördert. Die Schülerinnen und Schüler werden auch in ihrem aktuellen Schulstoff unterstützt. Diese Unterstützung findet in Halbklassen oder Kleingruppen statt, in der Regel im eigenen Klassenraum und immer in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften und Kindergärtnerinnen.

Anmeldung: über die Kindergärtnerinnen und die Klassenlehrkräfte.

 

Seit August 2014 führen wir in allen Primarschulanlagen ein Förderzentrum. 

Das Förderzentrum wird in allen Primar-Schuleinheiten ab der dritten Klasse während höchstens 14 Lektionen pro Kind und Woche angeboten. Es dient der intensiven individuellen Förderung von Schülern und Schülerinnen mit besonderem Förderbedarf. Hierzu werden qualifizierte Lehr- und Förderlehrpersonen eingesetzt. Neben der Unterstützung von Kindern in kleinen Gruppen oder individuellen Lernsettings können in Förderzentren weitere Angebote gemacht werden: z.B. Hausaufgabenhilfe, nachschulische Betreuung, Mini-time-out, Nachhilfeunterricht.