Headerbild

Langjährige Lehrpersonen sagen „Adieu“

Auf Ende des Schuljahres verlassen langjährig tätige Lehrpersonen die Schule Gaiserwald:



Hildegard Blöchliger, Ebnet

Ende Schuljahr 2014/15 wird Hildegard Blöchliger pensioniert. Während 29 Jahren hat sie im Ebnet als Schulische Heilpädagogin die Lehrpersonen fachlich beraten und den Kindern im Kindergarten und in der Unterstufe mit grossem Können Unterstützung angeboten. Besonders am Herzen lag ihr der bewegte Unterricht. Immer wieder begegnete man Hildegard Blöchliger und ihren Kindergruppen im Treppenhaus. Die Treppenstufen wurden gezählt, vorwärts- und rückwärts, es wurde hoch- und hinuntergestiegen, vorwärts und rückwärts. Auch ihr Schulzimmer war Bewegungsraum, in denen Abläufe trainiert wurden, um diese im Zusammenhang mit Mathe oder Sprache sinnvoll einzusetzen. Die Besteigung der mannshohen Lokomotive gehörte genauso dazu wie das Trampolinspringen. Vom erfolgreichen Lernen durch das Ansprechen aller Sinne war Hildegard Blöchliger überzeugt. Sie konnte mit ihrer lebendigen Sprache und ihrer Mimik die Kinder beim Märchenerzählen fesseln und so gleichzeitig das gute Zuhören trainieren.

Mit einem grossen Dankeschön verabschieden sich die Kinder, die Lehrpersonen und die Schulleitung von unserer geschätzten Schulischen Heilpädagogin und wünschen Hildegard Blöchliger für den dritten Lebensabschnitt gute Gesundheit, Glück und viel Zeit für ihre Hobbys – das Reisen, Märchenerzählen und die Familie.

 


Eliane Blumer, Grund

Eliane Blumer wurde vor sieben Jahren als Mittelstufen-Lehrerin gewählt. Zuerst in einem 100% Pensum und danach als Teilzeit-Lehrerin unterrichtete sie mit grossem Einsatz und Motivation die Schülerinnen und Schüler. Sie förderte die Kinder in allen Bereichen, erarbeitete viele interessante Themen und führte dazu spannende und unvergessliche Exkursionen durch. Jährlich studierte sie auch ein Theaterstück mit ihren Klassen ein. Diese Inszenierungen wurden immer bestens einstudiert und sehr gekonnt vorgeführt. Ihr Studium an der Theaterschule in Zürich, welches sie nebst ihrem schulischen Teilpensum absolviert, sowie ihre diversen Engagements in verschiedenen Theatervereinen kamen diesen Projekten natürlich zugute.

Eliane Blumer war auch ein wertvolles Teammitglied. Sie engagierte sich für die Kolleginnen und Kollegen und wurde deshalb auch sehr geschätzt.

Eliane Blumer möchte sich nach dem Sommer ganz dem Theater widmen und die Ausbildung zu Ende führen. Wir wünschen ihr für die Zukunft alles Gute mit vielen besonderen, erlebnisreichen und interessanten Szenen auf der Bühne.

 


Catherine De Clercq, OZ Mühlizelg

Die Kleinklasse am Oberstufenzentrum Mühlizelg war während 11 Jahren eng mit dem Namen unserer Heilpädagogin, Catherine De Clercq, verbunden. Sie führte die Kleinklasse, welche altersdurchmischt von Jugendlichen der ersten, zweiten und dritten Oberstufe besucht wird, mit vorbildlichem Engagement. Mit viel pädagogischem Geschick gelang es Catherine de Clercq, dass die Jugendlichen Vertrauen in die eigenen Stärken erlangten und nicht wenigen Jugendlichen hat sie dadurch die Freude an der eigenen Leistung vermittelt.

Durch dieses Selbstvertrauen und das Basiswissen, welches sie bei Frau De Clercq erwerben konnten, gelang vielen Jugendlichen nach der Oberstufenzeit der Einstieg ins Berufsleben.

Projekte wie zum Beispiel „Wir laufen von Abtwil aus auf den Säntis“ lösten zu Beginn bei Jugendlichen, welche das Wandern auch vom Hörensagen kaum kannten, zuerst eine Abwehrreaktion aus, umso grösser aber war der Stolz auf die erbrachte Leistung im Nachhinein.

Auch im Lehrerteam bereicherte Catherine De Clercq manche Diskussion mit fundierten Voten und ihre Kollegialität werden wir vermissen.

Wir danken Catherine De Clercq für den grossen Einsatz zugunsten unserer Schülerinnen und Schüler und wünschen ihr viel Freude und Befriedigung bei ihren neuen Aufgaben.

 


Brigitte Fischbacher, Engelburg

Während den vergangenen sieben Jahren unterrichtete Frau Brigitte Fischbacher in verschiedenen Klassen an der Primarschule Engelburg, auf der Unter- und Mittelstufe, als Teamteaching - Partnerin, als Vertreterin Bildungsurlaub, als Stellvertretung bei krankheitsbedingten Ausfällen und als IKBU Lehrperson. Die Schülerinnen und Schüler profitierten von ihren abwechslungsreich gestalteten Lektionen. Mit hohem Engagement, Fachkompetenz und Motivation gelang es Frau Fischbacher die Kinder für die verschiedenen Themen zu begeistern. Ein naher Kontakt zu Schülerinnen und Schülern, Lehrpersonen und Eltern waren Frau Fischbacher stets ein wichtiges Anliegen.

Frau Fischbacher verlässt unsere Schulgemeinde, um mit ihrer Freundin am ehemaligen Arbeitsort eine Klasse zu führen. Wir danken ihr für den wertvollen Einsatz und wünschen ihr in privater und beruflicher Hinsicht alles Gute.

 


Christine Fischer, Ebnet

Christine Fischer tritt auf Ebnet Ende Schuljahr 2014/15 in den Ruhestand. Als Logopädin im Ebnet verhalf sie während 17 Jahren Kindern Sprach- und Sprechschwierigkeiten zu optimieren oder sogar auszumerzen.

Mit grossem fachlichem Geschick und viel Geduld therapierte sie vor allem im Kindergarten und in der Unterstufe viele Ebnet – Kinder und wurde als kompetente Beraterin von den Eltern und Lehrpersonen sehr geschätzt. Christine Fischer war spezialisiert auf besonders schwierige und herausfordernde Fälle. Durch ihre Therapien einen Erfolg zu erzielen war ihre grösste Freude. Die Sprache und das Sprechen waren in Christine Fischers Berufsalltag ein zentrales Thema. Viele verschiedene spielerische Varianten der Übungen motivierten die Kinder und brachten den nötigen Erfolg. Von ihrer besonderen Begabung für das Schreiben profitierten nicht nur die Kinder. Als Schriftstellerin überraschte sie uns ab und zu mit dem Erscheinen eines neuen Buches.

Die Kinder, die Lehrpersonen und die Schulleitung verabschieden sich mit grosser Dankbarkeit von Christine Fischer. Für die Pensionierung wünschen wir gute Gesundheit, Zeit für das Finden von Ruhe, neuen Ideen und ihre Familie.

 


Irene Müggler, OZ Mühlizelg

Am Ende des Schuljahres 2014/15 geht Irene Müggler in Pension. Seit 21 Jahren unterrichtete Irene Müggler am Oberstufenzentrum Mühlizelg mit viel Engagement und Freude den Fachbereich Hauswirtschaft. Dem Wandel, den auch dieser Fachbereich in den letzten Jahrzehnten durchmachte, stellte sich Irene Müggler mit Erfolg und ihr lebhaftes und dienstfertiges Naturell war in der Küche ihr Markenzeichen. Fordernd, aber immer hilfsbereit und wohlwollend führte sie die Schüler und Schülerinnen in die Geheimnisse der Zubereitung schmackhafter Menus ein und auch die theoretischen Grundkenntnisse der Ernährungslehre vermittelte sie Hunderten von Schülerinnen und Schülern.

Viele Schüler und Schülerinnen sowie Lehrpersonen lernten die Kochkünste von Irene Müggler und ihre Hilfsbereitschaft auch in verschiedenen Lagern schätzen.

Wir alle vom Oberstufenzentrum Mühlizelg danken Irene Müggler ganz herzlich für all ihre guten Dienste, ihren Einsatz und ihre Kollegialität und wir wünschen ihr von Herzen viel Freude im neuen Lebensabschnitt.