Headerbild

Prüfungserfolge von Jugendlichen des Oberstufenzentrums Mühlizelg

Zum ersten Mal fanden die Aufnahmeprüfungen an die Kantonsschule am Brühl (Wirtschaftsmittelschule und Fachmittelschule) und an die Berufsmittelschule (BMS) bereits im September statt. Bis anhin wurden die Schüler und Schülerinnen Ende Februar geprüft.

Durch die Vorverlegung der Prüfungen haben die Schüler und Schülerinnen frühzeitig Klarheit, wie es nach der obligatorischen Schulzeit weitergehen kann. Diejenigen, welche die Prüfung an die WMS oder an die FMS bestanden haben, können sich ganz auf den Übertritt an diese Schulen im Sommer 2013 konzentrieren, diejenigen, welche die BMS Prüfung bestanden haben, können jetzt gezielt eine Lehrstelle mit BMS suchen, wobei sie sich auch noch anders entscheiden und die WMS oder die FMS besuchen könnten. Da es eine Einheitsprüfung ist, auch dies eine Neuerung, können die Schüler und Schülerinnen den Entscheid, ob FMS, WMS oder Lehre mit BMS bei erfolgreichem Resultat noch hinausschieben.   Einige der erfolgreichen Absolventen und Absolventinnen haben bereits eine Lehrstelle gefunden und können ihrem zukünftigen Arbeitgeber die Erfolgsmeldung weiterleiten.  Bei einem Misserfolg wissen die Schüler und Schülerinnen frühzeitig, dass sie ihre Energie auf die Suche nach einer Lehrstelle ohne BMS einsetzen können.

Diese einheitliche Prüfung für alle Richtungen bestanden aus dem Oberstufenzentrum Mühlizelg 16 Schüler und Schülerinnen. Noch ist nicht bei allen klar, welchen Weg sie schlussendlich einschlagen werden. 4 Schülerinnen und Schüler bekamen einen negativen Bescheid.

Die Lehrerschaft und die Schulleitung gratulieren den erfolgreichen Absolventen und Absolventinnen zu den teilweise hervorragenden Resultaten. 43% aller Schülerinnen und Schüler der 3. Sekundarklassen bestanden diese anspruchsvolle Aufnahmeprüfung.