Headerbild

Projektwoche im Kindergarten Grund

Projektwoche zum Thema Gemeinschaft

Am Dienstag nach Pfingsten trafen sich 60 neugierige Kinder, um gemeinsam in die Projektwoche zu starten. Die Geschichte vom kleinen Dinosaurier Bronto (vom Bilderbuch „Ein Dino spielt falsch“) wurde auf einer kleinen Theaterbühne auf ganz besondere Weise dargeboten. So war es im abgedunkelten Raum auch mucksmäuschenstill und die Kinder waren von Beginn weg total fasziniert. Auch unser Grundlied „Mir sind d’Schüeler, vom Schuelhus Grund z’Abtwil, …“, „Bisch du glücklich und du weisch es…“ und das neue Lied „Alli ghöred mir zemä“ begleiteten uns durch die ganze Woche. Lautstark ertönten sie jeden Morgen durch den Kindergarten, bevor die Kinder danach in den klassendurchmischten Gruppen an die jeweiligen Posten gingen. Jeden Tag stand so an einem neuen Posten, bei einer neuen Lehrkraft, etwas Interessantes auf dem Programm.

 

Beim Posten von Frau Gemperle und Frau Meister lernten die Kinder auf ganz spielerische Weise und mit viel Bewegung, was kooperieren heisst. So merkten die Kinder schnell, dass beim Dinosaurierfangis (alle Kinder in einer langen Reihe) der Kopf darauf achten muss, dass der Schwanz nicht verloren geht und dass es auf alle Rücksicht zu nehmen gilt, um ans Ziel kommen, nämlich dem Gegner das Schwänzli zu klauen. Nur im Team stark sein zu können, zeigte sich auch beim Bauen vom Dinoturm. Wenn alle gemeinsam sich absprechen und an den Fäden gleichmässig ziehen, können die einzelnen Klötze zu einem Turm gebaut werden. Dies wollten die Kinder unbedingt schaffen und gaben sich sehr viel Mühe. Geplant waren diese Gemeinschaftsspiele im Freien, da es das Wetter aber nicht allzu gut meinte, konnten wir ins Kirchgemeindehaus ausweichen. Herzlichen Dank an dieser Stelle dafür.

 

Im Kindergarten bei Frau Gehrig und Frau Heim lernten die Kinder den kleinen Dino in unterschiedlichen Gemütsverfassungen kennen. Dementsprechend wurden im Kindergarten verschiedene Bewegungs-, Rollen- und Ratespiele zur Gefühls-wahrnehmung und Gefühlsäusserung gespielt. Aufmerksamkeit, Einfühlungs-vermögen und Mut waren dabei zentrale Ziele. Als Höhepunkt hat jedes Kind eine Dino-Gefühlsuhr gebastelt, die je nach Befinden jeweils auf den passenden Dino (fröhlich, traurig, wütend, ängstlich, aufgestellt, müde) gestellt werden kann. Damit fällt es den Kindern einfacher, ihre Gefühle und ihre Befindlichkeit zu äussern. Diese Gefühlsuhr wird uns auch nach der Sonderwoche im Kindergarten weiter begleiten, zumal die Kinder dies total lässig und spannend finden.

 

Im Kindergarten bei Frau Loher lernten die Kinder anhand einer kurzen Geschichte, dass es Dinge an uns gibt, die wir mögen, bzw. die wir gut machen, aber auch Eigenschaften, die eher negativ sind. Im Spiegel schauten wir mal genau hin, wer wir sind und wie wir aussehen. Anschliessend durften die Kinder ein Foto ziehen und etwas Gutes über dieses Kind sagen, welches auf dem Foto war. Gemeinsam fanden wir für jedes Kind etwas heraus, das es schon ganz gut kann und worauf es stolz sein darf. Als Zeichen der Gemeinschaft und der Gruppenzusammengehörigkeit in dieser Woche, durfte jede Gruppe einen grossen Holz-Dinosaurier gestalten. Jedes Kind bemalte und verzierte einen Stachel des Stego- oder Spinosauros, von Rex oder Bronto. Die Gruppenarbeiten werden im Treppenhaus des Kindergartens aufgehängt und uns noch lange an die tolle Woche erinnern.

 

Auch unsere Schulsozialarbeiterin, Frau Arena, bot einen Posten an. Bei ihr wurde das konstruktive Lösen von Konflikten geübt. Anhand eines Dinosaurierrollenspiels erfuhren die Kinder eine neue Methode, wie sie in Zukunft selbst Konflikte lösen können. Bei uns im Kindergarten stehen nun die zwei Stühle, Mund- und Ohrenstuhl, bereit und dürfen von den Kindern genutzt werden.

 

Am Donnerstagnachmittag stand für die Grossen mit dem Besuch des Seilparks ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Mit viel Freude, Spannung und Ausdauer verweilten die Kinder an den diversen Kletterparcours. Mit den Klettergstältli und dem Helm fühlten sie sich wie richtige Bergsteiger und bewiesen Mut und Geschick.

Es war eine wunderschöne Woche mit vielen Erlebnissen und neuen Eindrücken, die uns sicher noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Das Kindergartenteam Grund