Headerbild

Das erlebnisvolle Skilager 2016

 

Um 7 Uhr am Montag 25.1.2016 war die Besammlung beim Schulhaus. Alle waren aufgeregt und konnten es kaum erwarten in Sedrun zu sein. Endlich fuhr der Car los nachdem alles gepackt wurde. Im Car war super Stimmung. Nach einer Pause waren wir angekommen. Wir hatten am Anfang das Zimmer gesucht und das Gepäck verstaut. Danach gab es Essen. Am Nachmittag waren wir auf die Skipiste gegangen. Als wir nach Hause gekommen waren, gab es Kuchen und man durfte Postkarten kaufen. Nach dem Znacht gab es einen Teil vom Bunten Abend. Dann gingen wir ins Bett. Am Dienstag haben wir Frühstück gegessen, danach haben wir abgewaschen und sind wieder auf die Piste gegangen. Nach dem Mittagessen zogen wir uns wieder an und gingen auf die Piste. Es war sehr warm draussen, aber sehr gut zum Skifahren. Nach dem Skifahren konnte man freiwillig noch Baden gehen im Schwimmbad von Sedrun.

 

Nach dem Abendessen gab es noch einen Teil vom Bunten Abend und dann gingen wir auch schon wieder ins Bett. Am Mittwoch verlief alles gleich wie am Dienstag. Man durfte nach dem Skifahren noch ins Kristallmuseum gehen, wenn man wollte. Am Abend gab es eine coole und lustige Disco. Nach der Disco gingen wir schlafen. Am Donnerstag waren die meisten Kinder schon müde. Trotzdem gingen wir Skifahren. Am Abend gab es den letzten Teil vom Bunten Abend. Am Freitag war der letzte Tag und alle fingen an zu packen. Dann gab es Frühstück. Vier Freiwillige blieben zu Hause und haben das Haus geputzt. Der Rest ging auf die Skipiste.

Am Nachmittag wurde draussen gespielt und gelacht. Leider kam der Car schon und die Heimreise begann. Es gab eine Pause und Verpflegung und schon ging es nach St. Gallen zurück. In Engelburg wurde alles ausgeräumt und zurück gegeben. Das war ein Bericht aus dem Skilager 2016 in Sedrun.

Kurzfassung: Es war cool, lustig, schön, lehrreich und sportlich!

 

Silvia Streule, 4. Klasse

 

 

 

Alles begann am 25. Januar 2016. Um 7.00 Uhr besammelten wir uns in der Schule beim schwarzen Platz. Manche Träne kullerte die Wangen hinunter. Mit dem Heini Car fuhren wir nach Sedrun. Als wir in die Zimmer durften, stürmten alle auf die besten Plätze. Die erste Nacht konnten einige nicht gut schlafen. Zum Frühstück gab es immer eine grosse Auswahl an Essen, denn wir hatten eine grossartige Küchenbesatzung. Wir hatten fast immer Sonnenschein auf der Skipiste. Wie üblich zogen sich die Leiter am Gala-Abend eine Kellnerschürze an. Es gab zum Trinken Weisswein (Schorle) und Rotwein (Traubensaft). Es gab ein leckeres drei-Gänge-Menü. Nach dem Essen folgte die Disco. Alle tanzten, sogar die Leiter. Beim Packen halfen alle mit. Wie immer war es ein wunderschönes Skilager, fast ohne Streit. Müde aber auch glücklich kamen wir wieder in Engelburg an und rannten zu unseren Eltern.

 

Lena, 5. Klasse