Headerbild

Die 5./6. Klasse besuchte den Flughafen Altenrhein

 

Am Donnerstag dem 3. November trafen wir uns alle am Morgen an der Bushaltestelle beim Schulhaus Engelburg. Da kam auch schon unser Postauto. In St. Gallen angekommen, mussten wir auf den Zug sprinten. Mit dem Zug ging es nach Altenrhein. Endlich waren wir unserem Ziel näher gerückt, noch ein bisschen laufen und dann waren wir dort. Am Flughafen erwartete uns der Guide Herr Paul Turner bereits.

 

Als Erstes sind wir zu den alten Flugzeugen gegangen. Er hat uns erklärt, dass man für alle 20 Stunden Flug, den ganzen Schleudersitz jeweils ganz auseinandernehmen muss. Bei den Putzmaschinen erklärte er uns noch, dass sie kein Flugzeug landen lassen, wenn die Landebahn nicht sauber ist. Dann ging es auf zur Flughafenfeuerwehr. Sie haben drei Autos. Er hat uns erklärt, dass sie schon mehr als einen Unfall gehabt haben. Aber noch nie einen mit richtigem Feuer. Danach sind wir zum Check-in gegangen. Natürlich haben wir am Check-in nicht eingecheckt. Aber als wir durch den Metalldetektor gegangen sind, hat es bei jedem von uns gepiept.

 

Das Beste kam zum Schluss. Wir durften beim Start eines Flugzeuges zuschauen – gleich neben der Startbahn. Leider mussten wir bald wieder gehen.

Ich fand den Vormittag genial.

 

Lorena