Headerbild

Schulreise der 5. Klässler Ebnet

Am Montag, dem 2. Juni 2014 besammelten wir uns um 7.50 Uhr bei der Bushaltestelle Dorf. Wir fuhren mit dem Bus nach Herisau und stiegen in den Zug, der uns nach Wattwil zum Start der Wanderung fuhr. Mit unseren starken Beinen wanderten wir zur Burgruine Iburg. Die Kinder, die wollten, durften sie sogar mit unserer Lehrerin Frau Lo Faso besichtigen.

 

Ohne zu meckern liefen wir dann weiter, vorbei an einem kleinen Bächlein. Ein bisschen weiter vom Bächlein entfernt, packten wir unseren Znüni aus. Dann kam der anstrengendste Teil: Die Wanderung vom Znüniplatz bis in die Chrüzegg. Wir kamen an und assen zu Mittag, währendem uns die Kühe neugierig beobachteten. Als wir unser Sandwich dann verdrückt hatten, stiegen wir gemeinsam auf einen Hügel und rollten wieder hinab.

 

Wieder vollgetankt mit Energie liefen wir auf einem langen, schmalen Waldweg, wo uns ein Mitschüler auf ein süsses Reh aufmerksam machte. Wir kamen erschöpft aus dem Wald, hatten aber gerade wieder eine Aufmunterung: Ein paar Hasen mit riesigen Ohren begrüssten uns herzlich. Mit Vorfreude aufs Rodeln liefen wir die letzten paar Meter zum Atzmännnig. Zu zweit oder alleine rodelten wir mit Gelächter und Geschrei ins Tal hinab. Bevor wir dann leider wieder nach Hause mussten, wurden wir noch mit einer erfrischenden Glacé beschenkt. Mit Postauto, Zug und Bus fuhren wir am bezaubernden Zürichsee vorbei.

 

Glücklich und mit unvergesslichen Erinnerungen an die Schulreise 2014 gingen wir nach Hause.