Headerbild

Fasnacht im Ebnet

Schmutziger Donnerstag im Ebnet

Eine grosse Anzahl Kinder erschien an der Ebneter Fasnacht in originellen Kostümen und in sorgfältig bunter Bemalung. Während in den verschieden Schulzimmern lustige oder auch gruselige Spiele anboten wurden, machte sich die Jury auf den Weg, um für die Maskenprämierung besonders kreative Sujets auszuwählen. Mit einem „Trara Trara“ der hauseigenen Guggenmusik und grossem Applaus wurde die Rangverkündigung vor versammelter Kinder- und Lehrerschar verlesen. Zum Abschluss durfte jedes Kind einen Berliner in Empfang nehmen und sich vom kunterbunten Treiben in der Schulanlage Ebnet verabschieden.

 

Rückblicke der 3. Klasse

Ich habe mich nicht verkleidet.

Leon und ich sind in der Geisterbahn gewesen.

Es war toll und dunkel und ich habe nicht das Seil gefunden.

(Ali)

 

Fantastisch

Ich kam als alter Mann an den Fasnachtsnachmittag. Ich hatte selber die Idee für meine Verkleidung. Niemand hätte mich erkannt, wenn nicht meine Schwester es verraten hätte. Mir hat der Ballonposten gefallen.

(Andrin)

 

F estlich

A ndere Welten

S ehr lustig

N iemand muss allein sein

A benteuerlich

C oole Verkleidungen

H erausforderungen

T eams waren da

(Anina)

F est

A lle haben Spass

S chöne tage

N icht alle waren verkleidet

A lles bunt

C oole Posten

H urra, rufen die Kinder

T olle Kostüme

(Erin)